yunnique.de

Happy New Yeah!!!

Während die meisten Menschen noch ihren Rausch vom ausgiebigen Feiern letzter Nacht um das neue Jahr 2015 zu begrüßen, ausschlafen, bin ich schon längst auf (weil ich nicht gefeiert habe – dazu mehr in einem anderen Post).

Obwohl ich für mein Verhältnis ziemlich spät aufgestanden bin, um 11 Uhr also, wirkt die Außenwelt besonders friedevoll und seelenruhig.
Bis auf ein paar Autos, die auf der Hauptstraße direkt vor meinem Wohn- und Schlafzimmer vorbei huschen, ist sonst nichts wahrzunehmen.

Der erste Tag von 2015 ist wundervoll! Mit einer Geste der besonderen Art begrüßt uns 2015 ganz herzlich. =) Die Sonne lacht uns fröhlich an und auch die Temperaturen steigen sodass auch der letzte Schnee sich endgültig von uns verabschiedet so wie das Jahr 2014.

Die Zeit vergeht wie im Flug. Nun liegt 2014 schon hinter uns obwohl ich mich noch ganz genau an den 01.01.2014 erinnern kann als wäre er erst gestern gewesen. Meine Freundin Jasmin kam aus Freiburg über Silvester zu Besuch. Obwohl ich das letzte Silvester eigentlich mit ihr und mit meinem besten Freund verbringen wollte, war ich letztendlich nur mit ihr unterwegs. Es gab zuerst ein köstliches Raclette-Buffet zusammen mit ihr, meinem ehemaligen Mitbewohner Florian und dessen Freunden. Wir hatten einen lustigen Abend und ich probierte zum ersten Mal das Bleigießen aus und das nach 16 Jahren Aufenthalt in Deutschland. XD Meine begossene Bleiform sagte ein gutes Jahr für mich voraus, was meiner Meinung nach sich auch bestätigt hat.
Ich freute mich sehr meinen besten Freund und dessen Freunde aus London an dem ersten Tag von 2014 zu treffen, die ich besonders gern habe. Wir trafen uns in einem Restaurant in Kreuzberg wobei das Essen verständlicherweise nicht im Vordergrund steht. Mir ging es zu dieser Zeit nicht sonderlich gut. Wie viele anderen Hochschulabsolventen hatte ich keinen Job direkt nach meinem Studium bzw. Abbruch meines Masterstudiums gefunden und war immer noch auf der Suche. Am Tisch nach dem Essen hatte ich sogar deswegen ein paar Tränchen verdrücken müssen. Ich fühlte mich einfach nicht richtig in Berlin angekommen und fand meine Situation unvorstellbar traurig. Das hat aber auch etwas gutes, denn ich fühlte auch deswegen noch mehr Zuneigung und Liebe von meinen Freunden an diesem Tag. 🙂
Alles in einem war es ein sehr gelungener Abend und ich genoss unsere Zusammenkunft sehr. Nicht zuletzt auch wegen meinem unerreichbaren Traum(mann). Wir stoßten uns auf das Jahr der Träume an (so beschrieb Jasmin es) und waren hoffnungsvoll unsere Vorsätze bald erfolgreich umzusetzen und zu erreichen. Mein Vorsatz (eine gute Arbeitsstelle finden) ist in Erfüllung gegangen. Jo, einer der Freunde meines besten Freundes, dessen Vorsatz vermutlich auch schon in Erfüllung gegangen bzw. auf dem guten Wege ist. Er möchte ein erfolgreicher Musikproduzent werden und soweit ich weiß, erscheint seine erste Masterpiece, Platte demnächst. Hui..
Was die Vorsätze der restlichen betrifft, kann und möchte ich hier nicht weiter darauf eingehen.

Für das neue Jahr habe ich natürlich auch ein paar neue Ziele definiert, die ich bestrebe. Was meine Vorsätze für dieses Jahr sind? Das ist nicht mal so ganz einfach, denn es gibt so einiges, was ich in diesem Jahr sowohl privat als auch arbeitstechnisch erreichen möchte.

– Zahlreiche interessanten Themen auf meinem Blog berichten und viele Leser gewinnen
– Viel reisen (u.a. auch Kurztrips) und unterwegs sein
– Öfters meine Eltern besuchen gehen bzw. sehen (mind. 2 Mal in 2015)
– Wieder das Gefühl – Schmetterlingen im Bauch – erleben
– Mehr nette Menschen in Berlin treffen
– Für meine Asienrundreise sparen
– Morgens unter der Woche zwischen 6 und 7 Uhr aufstehen um mehr von dem Tag nach der Arbeit zu haben

2015 Vorsätze

ein lustiges Bild mit erfüllbaren Vorsätzen zum Mitnehmen – es hang Ende 2014 am Hamburger Hbf.

Eigentlich habe ich noch einige Pläne mehr im Sinne. Aber solange diese Punkte erreicht werden können werde ich (vorerst) schon ganz zufrieden damit. Ein Maßstab sollte man haben, übertreiben sollte man dennoch nicht. In der Ruhe liegt die Kraft, man sollte eins nach dem andern abarbeiten, ganz in Ruhe, Schritt für Schritt.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein fröhliches, erfolgreiches und abenteuerreiches neues Jahr!

happy new yeah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.