yunnique.de

Die Chance einer Auszeit

Kaum zu glauben, dass das Jahr 2016 schon um die Hälfte rum ist. Ich kann mich einfach nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass die Zeit so extrem fortschreitet und man aber bislang noch nicht viel gemacht oder erlebt hat.

Naja, vielleicht habe ich in den nächsten Monaten mehr Glück bzw. Zeit und freieren Kopf. 🙂

Das heutige, regnerische Wetter entspricht einbisschen meiner Stimmung bzw. meiner Situation. ^^

In meinem letzten Kurzbeitrag erwähnte ich doch, dass ich demnächst ganz viel Zeit zum Bloggen haben werde. 😉 Denn heute ist mein letzter Arbeitstag. Ja, Ihr habt es schon richtig verstanden. Aber macht Euch keine Sorgen um mich. 😀 Mir geht es gut. Nun ja, ein neuer Lebensabschnitt beginnt nun für mich! Ich bin schon ganz gespannt was auf mich zukommt. 🙂

Natürlich war ich etwas schockiert und niedergeschlagen als ich von der Nachricht erfuhr. Doch an sich ist es eine gute Nachricht, da ich schon lange nicht mehr wirklich glücklich und erfüllt war dort. Jetzt sehe ich es nun als eine Chance für mich. Als eine Chance für mich herauszufinden was mir wirklich Spaß macht, was ich kann und an mir bzw. meinen Fähigkeiten zu arbeiten. Jetzt freue ich mich einfach nur auf die Zeit meiner Arbeitslosigkeit 😀 Besser auf die Auszeit!

Zu denjenigen, die in einer ähnlichen Situation wie ich stecken, möchte ich ganz viel Mut sprechen. Ich hoffe Ihr wisst welche Möglichkeiten diese Situation birgt. Lasst Euch nicht entmutigen, sondern wandel diese Niederlage in etwas Positivem um! Ihr könnt so viele Dingen in der Auszeit machen um weiterzukommen – sowohl beruflich als auch privat!

Ich habe so eine Art Leitfaden für mich und Euch (die in ähnlicher Situation wie ich stecken) erstellt, wie man die Auszeit am sinnvollsten nutzen kann. 😀 Ich hoffe diese hilft Euch – wenn auch nur in einem geringen Maße – weiter.  Natürlich könnt Ihr noch mehr Sachen unternehmen was Euch in den Sinn kommt. ALLES, was Euch gut tut! 😉

Beruflich
Privat
  • Beratung zur beruflichen Weiterbildung oder Ausbildung

z.B. bei der Arbeitsagentur erfragen

  • Weiterbildungsmaßnahmen für bessere berufliche Chance ergreife

Es gibt viele Weiterbildungskursen, die die berufliche Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen. Die Kosten können von der Arbeitsagentur übernommen werden sofern die Teilnahme begründet werden können und notwendig sind.

  • Bewerbung mit ansprechendem Anschreiben und Lebenslauf

Die Bewerbungen solltet Ihr am besten von mehreren Menschen Korrektur lesen lassen. Der Lebenslauf sollte möglichst lückenlos sein und alle relevante Erfahrungen für den zu bewerbenden Job enthalten. Auch hier bietet die Arbeitsagentur Hilfestellung an um richtig mit der Bewerbung zu starten.

  • Einstellung durch Zeitarbeitsfirmen

Durch die Einstellung bei einer Zeitarbeitsfirma kommt man eigentlich – je nach Beruferfahrung – sehr häufig in größere Unternehmen rein um dort, meist als Vertretung über kurze oder längere Zeit zu arbeiten. Wer noch unschlüssig ist in welcher Brachne man arbeiten möchte, ist dies ein sehr guter Weg um seine Vorlieben und Präferenzen herauszufinden und in die diversen Branchen quasi „reinzuschnuppern“.

  • Mehrere kleinen Nebenjobs annehmen
  • Reisen, reisen, reisen

Nichts geht über Reisen. 😀 Obgleich man Freunde oder Familie besuchen geht oder kurze oder lange Reisen. Just do it.

  • Liegen Gebliebenes erledigen

Sei es Ablage von Unterlagen, Aufräumen des PC-Speicherplatzes oder Ausfüllen von Steuererklärung. Alles was Ihr noch machen musstet aber Ihr bisher keine Zeit gefunden hattet. Lasst Euren Fantasien freien Lauf. 😉

  • Sich kulturell weiterbilden

Nutzt die Zeit um die Bücher oder Filme, die Ihr schon immer lesen/anschauen wolltet, Ihr aber bislang nicht dazu kam.

  • Socializing

Trefft Euch öfters mit Freunden und unternehmt was tolles gemeinsam. Es gibt so vieles was man machen kann. 😉 Versuch auch an Veranstaltungen teilzunehmen, an denen Ihr neue Menschen kennenlernt und Euren Freundeskreis somit erweitern könnt. Wir Menschen sind immerhin Gesellschaftstiere und brauchen langfristig einfach ein ausgeprägtes Sozialleben. Ansonsten gehen wir, langsam aber sicher, ein. 😀

  • Persönliche Energiequelle einrichten

Ich weiß nicht wie es bei Euch ist. Für mich ist meine Wohnung der Ort der Erholung, meine Energieoase. Dementsprechend ist es mir wichtig, dass ich mich gut darin fühle. Sie muss sauber und gemütlich sein. Und mit ein paar Wohlfühlattributen wie Blumen, Pflänzchen und Accessoires fühle ich mich einfach pudelwohl. 🙂

Wie sieht es im Moment bei Euch aus? Welche Veränderungen habt Ihr letzter Zeit durchgemacht bzw. werdet Ihr noch durchmachen? Ich finde es super spannend unterschiedliche Lebensgeschichten zu erfahren und aus diesen zu lernen.

Ich wünsche Euch viel Kraft, Zuversicht und Durchhaltevermögen. Solltet Ihr tiefe Momente haben, hoffe ich dass dieser Artikel Euch helfen könnte.

Grünerbaum

Ganz wichtig: Bevor ihr in Euren Kampfmodus umschaltet, solltet Ihr Euch auch viel Ruhe und Entspannung gönnen um die nötige Energie zu sammeln. Nur so kommt Ihr langfristig voran ohne unterwegs schlapp zu machen. 😉 Gönnt Euch ein entspanntes Wochenende oder einen Urlaub jenseits des Alltags und des Gesellschaftsdrucks.

Und das lasse ich mir bestimmt nicht zweimal sagen. 😛 Deshalb bin ich erstmal übers Wochenende auf Rügen. 🙂 Bilder und Bericht folgen in Kürze. 😉

In diesem Sinne kann ich Arthur Schnitzler nur zustimmen: „Der Abschied schmerzt immer, auch wenn man sich schon lange darauf freut.“

Good Bye L***!

Eure Yunnique :-*

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.